RGS läuft, radelt und skatet für die Stadthäger Tafel

Für die erneute Auszeichnung zur „Humanitären Schule“ hat die Schülervertretung unserer Schule mit Unterstützung unserer Beauftragten für humanitäre Projekte, Janine Plünnecke, über das Pfingstwochenende einen Spendenlauf zugunsten der Stadthäger Tafel organisiert: Ein Projekt, das trotz der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und Regelungen durchgeführt werden konnte, denn jede*r Teilnehmer*in agierte im privaten Umfeld. Die sportliche Abwechslung zum einseitigen Alltag im Homeschooling, die zudem mit einem guten Zweck verbunden war, nahmen viele Mitglieder unserer Schulgemeinschaft engagiert wahr.

Von der Idee bis zur eigentlichen Durchführung des sportlichen Events war es ein langer Weg, der mit viel Engagement, Teamwork und Unterstützung der Klassenlehrkräfte, Eltern und Sponsor*innen aus dem Bekannten- und Familienkreis der Schüler*innen am Ende zu einem tollen Ergebnis geführt hat. Insgesamt haben die Schüler*innen und Lehrer*innen sowie teilweise auch deren Familien und Freunde in den vier Tagen laufend, radelnd und skatend 2848,14 Kilometer zurückgelegt! Dabei waren die 11. Klassen am aktivsten, gefolgt vom Jahrgang 8 und dem Jahrgang 5, der exakt genauso viele Kilometer wie die Lehrkräfte gesammelt hat. Alle haben sich sowohl bei Regenschauern als auch bei strahlendem Sonnenschein bewegt, sodass am Schluss eine Spendensumme von 3782,90 Euro zusammengekommen ist. Von einem Teil der Summe werden in Absprache mit Heidi Niemeier, der Leiterin der Schaumburger Tafeln, Lebensmittel im ortsansässigen Supermarkt Rewe gekauft. Der Geschäftsführer Yasar Yavuz hat unsere Spende großzügig aufgestockt. Der Rest des Geldes wurde der Tafel in Form einer Geldspende zugeleitet. Über den Instagram-Account unserer Schülervertretung wurde die Aktion mit tollen Bildern der Teilnehmenden unter dem Hashtag #rgsspendenlauf2021 dokumentiert.

Insgesamt, so sind sich alle Organisatoren einig, war es ein tolles humanitäres Projekt, das Lust auf Wiederholung gemacht hat.

Die Spendenübergabe hat in der 2. Juliwoche stattgefunden.

Die Schulleitung und insbesondere die Heidi Niemeier von den Tafeln danken den Organisator*innen und allen Teilnehmer*innen aufs Herzlichste für ihr Engagement und die ungewöhnlich hohe Spendensumme!

210715 Tafeln