„Heureka!- Ich habe es gefunden!“

72 Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums haben sich erfolgreich dem Wettbewerb „Heureka! – Mensch und Natur 2019“ gestellt.

Ratsband2020

„Heureka! – Ich habe es gefunden!“ rief der vorchristliche griechische Physiker Archimedes, während er angeblich nackt durch die Stadt Syrakus lief, weil er in seiner Badewanne das Prinzip des Auftriebs entdeckt hatte. „Heureka!“ können auch 72 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 an unserer Schule rufen, die am Schülerwettbewerb teilnahmen, und dabei ihre gute naturwissenschaftliche Allgemeinbildung unter Beweis stellten. Zum zweiten Mal lief der Wettbewerb in einer online-Variante ab, was nicht nur viel Papier sparte, sondern es auch möglich machte, dass die Schülerinnen und Schüler gleich nach Beendigung ihrer Eingabe ihr persönliches Ergebnis erfuhren. In einem Multiple Choice Test galt es, bei 45 Aufgaben aus den drei Bereichen „Mensch und Tier“, „Natur und Umwelt sowie „Technik und Fortschritt“ die richtige Lösung anzukreuzen. Das war manchmal einfach, aber manchmal auch schon ganz schön verzwickt. Zu welcher Platzierung die erreichte Punktzahl letztendlich reichte, erfuhren die Schülerinnen und Schüler erst nach Abschluss des gesamten Wettbewerbs. Die folgenden Schülerinnen und Schüler, die in der schulinternen Klassenstufenwertung einen der ersten drei Plätze erzielten, erhielten einen attraktiven Sachpreis.

Jahrgang 5:
1. Platz: Helene Westphal (5b), 2. Platz: Niklas Mauch (5c), 3. Platz: Solveig Möller (5a) und Timo Schröder (5d).

Jahrgang 6:
1. Platz: Ali Mahir Öz (6a), 2. Platz: Alina Wulf (6b) und Justus Menzel (6a), 3. Platz: Johanna Geist (6b).

Jahrgang 7:
1. Platz: Simon Jaeschke (7d), 2. Platz: Jakob Westphal (7d), 3. Platz: Pascal Niemeier (7b)

Jahrgang 8:
1. Platz: Jan Wehling (8a), 2. Platz: Stella Lieker (8c), 3.Platz: Kendrick Hoppe (8a)

Alle weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen eine Teilnehmerurkunde mit einem kleinen Anerkennungspreis. Die Leistungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wurden von Biologielehrerin und Wettbewerbskoordinatorin Gabriele Kynast sowie Schulleiterin Angelika Hasemann in einer kleinen Siegerehrung gewürdigt. Sie ermutigten die Schülerinnen und Schüler, auch weiterhin in Wettbewerben ihr Können zu zeigen und dadurch Prüfungssituationen zu üben und Anerkennung über den schulischen Rahmen hinaus zu gewinnen.

 

Tierwohl – eine Frage der Haltung!

Die Schüler des Jahrgangs 9 vom Biologie-WPK haben am diesjährigen Wettbewerb „ECHT KUH-L !“des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft teilgenommen. Im Unterricht haben sie sich mit der Thematik des Tierwohls befasst und dabei auch zwei Bauernhöfe besucht. Bundesweit wurden 843 Beiträge von den Schulen eingereicht und 42 Beiträge gekürt. Unsere beiden Beiträge haben uns leider diesmal keine Platzierung unter den ersten 10 unserer Altersklasse eingebracht. Doch dabei sein ist auch schon etwas und ihre beiden Wettbewerbsbeiträge könnt ihr hier einsehen.

Neben dem Spaß, den ihr dabei haben werdet, hoffen wir, dass wir euch damit auch ein bisschen zum Nachdenken bringen. (G. Kynast)

Die Beiträge: Fotostory (pdf), Playmobilpräsentation