Beitragsseiten

3. Bestandsaufnahme

3.1 Ergebnisse und Erfolge (Stand Juni 2019)

Unser Hauptaugenmerk ist natürlich auf das Kerngeschäft gerichtet,

d. h. auf guten Unterricht: Für uns bedeutet das, dass unsere Schülerinnen und Schüler aktiv am Unterricht teilnehmen können und möglichst selbstgesteuert sowie kooperativ zu guten Ergebnissen kommen. In den letzten Jahren gab es sicherlich auch daher eine hohe Erfolgsquote im Abitur. Die Durchschnittsnote im Abitur liegt an unserer Schule immer über dem Landesschnitt bei einer gleichzeitig sehr niedrigen Durchfallquote. Damit Schülerinnen und Schüler sowie Eltern über den Leistungsstand informiert werden, gibt es regelmäßig Elternabende, mehrere Elternsprechtage und schriftliche Rückmeldeverfahren im November und April. So kann zeitnah mit angemessenem und umsichtigem Krisenmanagement auf schulische oder soziale Auffälligkeiten reagiert werden.

Das Ratsgymnasium Stadthagen bietet Schülerinnen und Schülern viele weitere Möglichkeiten, sich innerhalb und außerhalb des Unterrichts einzubringen und zu entfalten. Hierbei werden unterschiedlichste Bereiche bedient und Aktivitäten angeboten. Nachstehend folgt ein kurzer Überblick über einige der in den vergangenen zwei Jahren angebotenen Projekte.

Das Ratsgymnasium Stadthagen ist:

    • Europaschule (Rezertifizierung 2019 mit 132 von 140 Punkten)

    • Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (Pate ist Bela B. von den Ärzten)

    • Humanitäre Schule (jährliches Planspiel und Projekt)

    • Lions Quest-Schule

    • Klimaschutzschule des Landkreises Schaumburg

    • Träger des Gütesiegels „Nimbus“ des Niedersächsischen Musikverbandes

Das Ratsgymnasium hat in den vergangenen Jahren mit seinen Schülerinnen und Schülern an folgenden Wettbewerben teilgenommen:

    • Bundeswettbewerb Mathematik-Olympiade und mathematischer Känguru-Wettbewerb

    • Jugend forscht und Schüler experimentieren

    • Heureka! (Wettbewerb zu Mensch und Natur) und Echt Kuh‘l

    • Das ist Chemie! und Dechemax

    • Jugendwettbewerb Informatik und Bundeswettbewerb Informatik
    • Informatik-Biber
    • First LEGO-League

    • Schülerfriedenspreis

    • Europäischer Wettbewerb (zur Europapolitik) und Wettbewerb des Bundespräsidenten

    • Kinder- und Jugendhörspiel-Wettbewerb

    • Niedersächsischer Bibliothekspreis

    • Bundeswettbewerb Fremdsprachen und regionale Lesewettbewerbe in Englisch, Französisch und Spanisch

    • Juvenes Translatores

    • Jugend trainiert für Olympia

    • Schulinterne Sportwettkämpfe (z. B. Brennballturnier, Schiffbrüchigenturnier in Zusammenarbeit mit den Grundschulen der Region, Weihnachtsfußballturnier, etc.)

    • Schulen musizieren und Jugend musiziert

      Deutscher Orchesterwettbewerb und diverse internationale Musikfestivals
    • Diercke Wissen

Das Ratsgymnasium bietet das Ablegen folgender Zertifikate bzw. Sprachabschlüsse an:

    • DELF

    • TELC

    • (kleines/mittleres/großes) Latinum

    • Graecum

All diese kontinuierlich durchgeführten Aktivitäten unterstützen in besonderer Weise die Entwicklung der Schülerpersönlichkeiten.

Auch die interkulturelle Kompetenz der Schülerinnen und Schüler, die Entwicklung kreativer Ideen, persönliche Begegnungen oder gemeinsames Musizieren mit Schülerinnen und Schülern auch aus anderen europäischen und außereuropäischen Ländern werden gefördert. Unsere Lehrkräfte stehen Anregungen und Ideen anderer Kolleginnen und Kollegen sowie aus der Eltern- und Schülerschaft offen und positiv gegenüber. Das soziale Miteinander und die persönliche Entfaltung der Schülerinnen und Schüler werden z. B. durch die Möglichkeit des Engagements in der Schülervertretung und durch eine Vielzahl an Arbeitsgemeinschaften, Kooperationen und Projekten geschult, die teilweise in einem Kompetenzcurriculum mit den Unterbereichen Prävention, Methoden- und Medienkompetenz, Sozialerziehung (mit Lions-Quest), Beratungskonzept und Intervention (siehe 4.4.4) verankert sind, z. B.:

    • Zahlreiche Klassenfahrten, Exkursionen, Schüleraustauschfahrten und Studienreisen ins In- und Ausland

    • Schülerpatensystem (Jahrgang 10 und 11 für Jahrgang 5 und 6)

    • Ausbildung zu Jugendleitern in Kooperation mit dem Landkreis Schaumburg (Juleica)

    • Ausbildung humanitärer Scouts im Rahmen der Humanitären Schule

    • Gemeinsames Musizieren in unterschiedlichsten Gesangs-, Streich- und Bläserformationen

    • Theaterprojekte (auch binationaler Art)

    • Zahlreiche Präventionsprojekte in Kooperation mit außerschulischen Partnern (siehe 4.4.4)

    • Gedenkstättenfahrten nach Bergen-Belsen und Ausschwitz

    • Bewerbertraining Jump

    • Knochenmarkspende-Registrierungsaktionen in Kooperation mit der DKMS

    • Informationsveranstaltungen zur Organspende in Kooperation mit dem Klinikum Schaumburg

Außerdem finden in der Aula des Ratsgymnasiums oder an weiteren Veranstaltungsorten in Schaumburg, wie z.B. der Ehemaligen Synagoge, viele Events statt, die auch das öffentliche Leben kulturell bereichern. So haben in den letzten zwei Jahren Schülerinnen und Schüler beispielsweise folgende Veranstaltungen mitgeprägt:

  • Eine Vielzahl an Kammermusikabenden, Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtskonzerten, aber auch Big-Band-Meetings

  • Zahlreiche Theaterstücke, z.T. binationale in Kooperation mit unserer Partnerschule in Polen und/oder mit Aktualitätsbezug z.B. zum 50. Jubiläum der 68er Bewegung oder zum 150. Geburtstag von Max und Moritz

  • Feierstunde zum 70-jährigen Bestehen der Menschenrechte (Amnesty International) inklusive künstlerischer Gestaltung einiger Menschenrechtsartikel

  • Kunstausstellungen (z.B. Oh eine Dummel – Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur un Satire)

  • Diverse Studien- und Gedenkveranstaltungen in der Ehemaligen Synagoge Stadthagen

  • Jährlicher Philosophie-Projekttag an der Schule und Gestaltung von Philosophie-Veranstaltungen in Hannover, z.B. zum Leibnizjahr

  • Religionsgespräch (St. Martini-Gemeinde)

  • Historisch-politische Lesungen und Diskussionen (z.B. mit Niklas Frank zum biographisch-gesellschaftlichen Umgang mit der NS-Vergangenheit, mit Gideon Greif zum Antisemitismus als historischem und aktuellem Problem)

  • Jährliche Gedenkveranstaltungen zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus: Fünf Minuten für sechs Millionen in Zusammenarbeit mit dem Förderverein ehemalige Synagoge Stadthagen.

  • Jährliche Berufsorientierungstage in und mit der Akademie Loccum

An dieser Stelle geht unser herzlicher Dank an unseren Förderverein und den Altschülerbund, ohne deren finanzielle Unterstützung wir viele der hier aufgeführten Veranstaltungen nicht durchführen könnten.

Natürlich sind wir ständig bemüht, die Qualität unserer schulischen Arbeit zu verbessern. Unsere aktuellen Ziele formuliert das jeweilige SET (Schulentwicklungsteam). Sie sind in Kapitel 4 vermerkt.

3.2 Lernen und Lehren

Schülerorientierung ist ein elementarer Aspekt unseres Unterrichts. Dabei müssen die Lernvoraussetzungen und Lernweisen sowie individuelle Interessen und Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler berücksichtigt werden. Wo immer möglich, sollen Fragen, Probleme und Erfahrungen der Lernenden Ausgangspunkt des unterrichtlichen Handelns sein. Die Schülerinnen und Schüler werden als Individuen gesehen, die ihren Lernprozess in zunehmendem Maße selbstständig und eigenverantwortlich gestalten. Der Schüleraktivierung durch die Lehrkräfte kommt eine entscheidende Rolle zu. Wann immer es dem Lerngegenstand dienlich ist, werden Lernwege angelegt und beschritten, die die Selbsttätigkeit der Lernenden in den Vordergrund stellen.

Die stets anzustrebende Problemorientierung des Unterrichts regt die Schülerinnen und Schüler an, den Unterrichtsgegenstand sowie damit verbundene Erfahrungen zu hinterfragen, Unbekanntes zu erschließen, Widersprüche aufzudecken und Lösungswege zu suchen und zu beschreiten.

Die Entwicklung des Unterrichts stellt den zentralen Bezugspunkt unserer Arbeit dar. Sie ist damit der wesentliche Bestandteil der Schulentwicklung. Der Leistungsheterogenität der Schülerinnen und Schüler wird Rechnung getragen. Die innere Differenzierung, also das Fordern leistungsstarker und das Fördern leistungsschwächerer Schülerinnen und Schüler, wird u. a. durch binnendifferenzierenden Unterricht angestrebt. In einem breit angelegten, im August 2018 begonnenen Fortbildungsprozess hat sich das RGS dieser Thematik angenommen. Die von Herbst 2018 bis Sommer 2020 durchgeführte Fokusevaluation des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung hat dem RGS dabei hervorragende Arbeit bescheinigt. Die Entwicklung von Lernmethoden, die unsere Schülerinnen und Schüler zur Bewältigung der gymnasialen Anforderungen befähigen und sie studierfähig machen sollen, steht im Fokus unserer alltäglichen Arbeit. Dazu gehört u.a., dass wir ab dem Schuljahr 2019/20 ab Jahrgang 7 und ab dem Schuljahr 2020/21 zusätzlich im Jahrgang 11 jeweils aufsteigend mit iPads als verbindlichem Lernmittel arbeiten.

Für das Ratsgymnasium ergibt sich die Aufgabe, in einem andauernden Prozess ein gemeinsames Verständnis von Unterricht zu erarbeiten, das Methodenrepertoire zu überprüfen und gegebenenfalls auszuweiten, Unterrichtsvorhaben in Lehrerteams zu planen sowie den Unterrichtsprozess regelmäßig zu evaluieren. Dieses Vorhaben wird u.a. im Rahmen jährlich stattfindender schulinterner Fortbildungsmaßnahmen für das gesamte Lehrerkollegium (SchiLf) verwirklicht. Die Fachgruppen entwickeln Maßstäbe, die als grundlegend für den Unterricht gelten, sowie geeignete Indikatoren für die Evaluation des Fachunterrichts (siehe auch: 4.2. Entwicklungsziele).

Als Ausbildungsschule für das Studienseminar Stadthagen bereiten wir angehende Lehrerinnen und Lehrer auf das Berufsleben vor. Sie melden uns zurück, dass sie sich von unseren Lehrkräften professionell und zugleich sehr empathisch ausgebildet fühlen. Sie ihrerseits bereichern uns mit innovativen Ideen für den Unterricht und geben dadurch Impulse, die die Unterrichtsentwicklung fördern.