Layout

Cpanel

banner anmeldungbanner bufdi

A bear called Paddington

English Reading Contest for year 8

Advent2018 24

Am 27.03.2019 fand der englische Vorlesewettbewerb mit je 2 Schülern/innen der vier 8. Klassen statt. Alina Hampel und Luisa Bövers aus der 8c hatten vorher einen Klassenraum in ein schönes Auditorium verwandelt, das all denjenigen Platz bot, die die Lesekandidaten/innen unterstützen wollten. In der Jury saßen Herr Chlouba (Fachkonferenzleiter Englisch) und Frau Würfel (Englischlehrerin), sowie Lilly Krömer, eine Schülerin der 10. Klasse, die vor zwei Jahren beim Regionalwettbewerb den 2. Platz belegt hatte. Als der Wettbewerb begann, konnte man eine Stecknadel fallen hören. Die Zuhörer waren gespannt und die Nervosität der Kandidaten/innen deutlich spürbar. Gelesen wurde der Anfang des Buches „A Bear Called Paddington“, in dem der kleine Bär aus Peru mit einem Schild um den Hals von Mr und Mrs Brown gefunden und aufgenommen wird. Er war von seiner Tante Lucy in der englischen Sprache unterrichtet worden, denn sie hatte ihm schon immer nahegelegt, so bald wie möglich auszuwandern. Als seine Tante in ein Altersheim für Bären kam, machte sich Paddington als blinder Passagier auf den Weg. Die Integration des Bären verläuft natürlich nicht reibungslos, aber mit viel Verständnis der Familie Braun und erstaunlicherweise auch seitens der strengen und schrulligen Haushälterin Mrs Bird gelingt es allen Beteiligten, Paddington ein neues Zuhause zu schaffen, in dem er glücklich ist. Der lustige Text musste dementsprechend gefühlvoll gelesen werden. Das gelang Darina Dammasch (8a) und Clara Zoske (8d) am besten, die den 1. und 2. Platz belegten. Sie werden im Juni am Regionalwettbewerb teilnehmen. Auf dem 3. Platz landeten Paul Kranz (8b) und Carolina Wilkening (8d), die als Vertreter der Schulsieger bereitstehen werden. Buchpreise für die Sieger und eine Schulpflanze (Grünlilie) aus der unerschöpflichen Zucht von Englischlehrerin Petra Vollbrecht für alle Teilnehmer/innen sowie eine Urkunde werden alle Beteiligten an den Vorlesewettbewerb erinnern. Schulleiterin Angelika Hasemann und die Jury machten noch einmal deutlich, dass die Schule die Förderung der Lesekompetenz auch in den Fremdsprachen sehr unterstützt und sie sehr positiv beeindruckt waren von den guten Vorleseleistungen. Die Wahl der Sieger fiel der Jury schwer, denn ausnahmslos alle Leser/innen zeigten eine beachtliche Leistung. Nun sind wir gespannt auf den Regionalwettbewerb, der im Sommer im RGS stattfinden wird.

Advent2018 24

Die „Luschen“ gewinnen das RGS-Volleyballturnier

Der 9. Jahrgang erfolgreich in Aktion

2019tdot2019 36

Unmittelbar vor den Osterferien fand in der Sporthalle unserer Schule das traditionelle Volleyballturnier der 9. Klassen statt. Die offiziellen Regeln wurden nur insofern verändert, als vorgegeben war, dass stets mindestens 2 Mädchen pro Team auf dem Feld spielen mussten. Für die Vorrundenspiele waren die acht Mannschaften in zwei Vierergruppen aufgeteilt, in denen sich die jeweils zwei bestplatzierten Mannschaften für die Halbfinalspiele qualifizierten. In der ersten Gruppe war das Ergebnis äußerst knapp, da drei Teams jeweils zwei Siege errangen. Durch das Auszählen der erzielten Punkte blieb das „Team Deutschland“ aus der 9c leider auf der Strecke und zwei Teams aus der 9b sowie je ein Team aus der 9c und d qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Im Finale standen sich dann „Frau Bruns'Elite“ (9b) und „Die Luschen“ (9c) gegenüber. Der letztgenannte Teamname entsprach allerdings nicht dem Niveau der Spielerinnen und Spieler, denn am Ende behielten die „Luschen“ der 9c, die ohne Auswechselspieler auskommen mussten, die Oberhand und holten sich den Pokal. Die Schulgemeinschaft gratuliert ihnen zum wohlverdienten Sieg!.

Advent2018 24

 

Template Design Ext-joom.com